Home Zukunft
Zukunft

 

    

Die derzeitige Finanzkrise bietet aufgrund der milliardenschweren Konjunkturprogramme der Bundesregierung neue Chancen. 6 Mrd. € werden zusätzlich für Infrastrukturmaßnahmen des Bundes und 13 Mrd. € für kommunale Investitionsprogramme zur Stärkung der deutschen Wirtschaft freigegeben. Mittel- und langfristig wird die Bauwirtschaft von zunehmenden Investitionen in Energieeffizienz und Klimaschutz profitieren. Die Einsparungspotentiale bei Gebäuden sind immens und werden für Investoren aufgrund steigender Energie- und Emissionskosten und kurzer payback-Zeit zunehmend attraktiv.

 

Der Wert der Wohn- und Nichtwohnbauten zu Wiederbeschaffungskosten betrug zu Beginn des Jahres 2008 rund 6,6 Billionen Euro. Davon entfielen 59 Prozent auf Wohnbauten und 41 Prozent auf Gewerbe- und Infrastrukturbauten. Dies zeigt das gewaltige Potential des Marktes „Bestandssanierung“ auf. Die Neubauquoten im Bereich von Wohn- und Gewerbebauten weisen hingegen kaum Steigerungspotential auf. Die großen Wachstumsfelder im Baubereich werden somit in den Segmenten Bestandssanierung, Bestandserhaltung und Konversion liegen. Neben diesem Trend  wird auch das Thema altengerechte und barrierefreie Sanierung verstärkt in den Fokus treten, um gerade bei der langfristigen Bestandsbewirtschaftung von Immobilien  der demografischen Entwicklung gerecht zu werden.

 


Die MB GmbH hat die Zeichen der Zeit erkannt und sich intensiv mit der Thematik „energetische Sanierung“ beschäftigt um einen ganzheitlichen, umweltfreundlichen und staatlich geförderten Ansatz in Planung, Ausführung und Betrieb eines Gebäudes zu bringen. Die Auswahl von Baustoffe, Dämmstoffe, Materialien sowie der Einsatz alternativer Heizungssysteme, Solaranlagen, Wasseraufbereitung etc. kann bei Bedarf mit Spezialisten  mittels  Machbarkeitsstudie geprüft werden.